Zum Hauptinhalt springen

Wer seine Heimat liebt, dreht die Uhren weiter.

Zusammenarbeit fördern

Der Zollernalbkreis eine Großstadt? Die Vision ist gewagt. Das Ziel jedoch ist klar: unsere Heimat soll eine tragfähige Stimme mit Gewicht bekommen.

Infrastruktur schaffen

Damit sich Zukunft entwickeln kann, muss in sämtlichen Bereichen die Infrastruktur dafür geschaffen bzw. weiterentwickelt werden.

Menschen beteiligen

Der ZAK lebt von der Vielfalt und dem Ideenreichtum der Menschen. Die Zukunft Zollernalb bietet eine Plattform, um seine Ideen und Wünsche einzureichen.

„Mit Phantasie und Pfiffigkeit ist in unserer Region noch viel mehr drin, als wir heute glauben.“

Albert Sauter
Geschäftsführer KERN & Sohn GmbH und Initiator der Denkfabrik Zollernalb

#zukunftzollernalb – Aktuelles rund um die Zukunft Zollernalb

Der ZAK braucht Ideen

Linsen, Spätzle, Hyperloop - Wie passt denn das zusammen? Ganz einfach: während Linsen und Spätzle für Heimat stehen, verkörpert der Hyperloop die Zukunft. Wir rufen derzeit wieder auf, aktiv zu werden und Ideen einzureichen, die unseren Landkreis fit für die Zukunft machen. Ob wir im Zollernalbkreis einen Hyperloop brauchen, sei dahingestellt. Grundsätzlich glauben wir, jede Idee, die aus dem ZAK für den ZAK vorgeschlagen wird und für alle Bewohner einen Mehrwert darstellt, ist zunächst eine gute Idee. Auf unserer Website kann jeder seine Projektidee für den ZAK unter MITWIRKEN veröffentlichen. Einfach registrieren und Projekt - möglichst mit einem Bild - vorstellen. Bitte dabei nicht vergessen, über die Ideen der anderen abzustimmen. Ob sie nämlich tragfähig sind und so viel Zuspruch bekommen, dass wir sie aktiv fördern, das bestimmen bei uns die Bewohner des ZAK selbst. Auch wir zeigen immer wieder mit unseren Projektideen, wie Zukunft im Zollernalbkreis aussehen könnte. Wir rufen alle Freunde des Zollernalbkreises dazu auf: Lasst uns gemeinsam Zukunft schmieden. Wir brauchen Ideen, damit unsere Heimat auch zukünftig liebens- und lebenswert bleibt. Jetzt Projekt einreichen www.zukunft-zollernalb.de/mitwirken

Wir und die Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Was brauchen wir in der Region, um zukunftsfähig zu sein? Als Service-Dienstleister für die Region, die Unternehmen und die Menschen, die hier leben wollen, stellt sich auch die Hochschule Albstadt-Sigmaringen diese Frage. Zweifellos ist sie eine wichtige Partnerin für die Unternehmen, um die Herausforderungen Energiewende, Verkehrswende und die damit einhergehende Transformation in der Industrie zu bewältigen. Schließlich bildet sie, orientiert an den Bedürfnissen der Unternehmen, die händeringend gesuchten Ingenieurinnen und Ingenieure aus, die die Unternehmen und unsere Region mit innovativen Technologien in die Zukunft führen sollen. Nach einem Gespräch mit Dr. Ingeborg Mühldorfer beschließen wir als Impulsgeber,  für den Zollernalbkreis gemeinsam mit der Hochschule Albstadt-Sigmaringen einen Livestream auf den Weg zu bringen. Vor dem Hintergrund des stattfindenen Wandels sehen wir uns geradezu in der Pflicht, auf die Bedeutung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für unsere Region aufmerksam zu machen. Unter dem Dach der eingangs gestellten Frage, gibt die Hochschule Einblick, was sie im Fachbereich Engineering bietet und wie die Zusammenarbeit mit den Unternehmen aussieht. Mit kompetenten Gästen werden wir auch der Frage nachgehen, wie wir junge Menschen für ein ingenieurswissenschftliches Studium gewinnen. "Die Region braucht Technik und die Hochschule braucht Dich", Freitag, 18. 02.2022, 15 Uhr, YouTube Kanal Zukunft Zollernalb. 

#besserkennenlernen

#besserkennenlernen – dieses Hashtag begleitet unsere Social Media-Kampagne, in der wir uns zum Ende des Jahres noch einmal vorstellen und zeigen, was und wer hinter der Denkfabrik und der Zukunft Zollernalb steht. Gleichzeitig lassen wir im wohl ersten Jahresrückblick 2021 alle Themen Revue passieren, die wir seit dem Start unserer Projektvorstellungen im Livestream aufgegriffen haben. Hier können wir wirklich stolz sein, was wir zusätzlich zu unserem Tagesgeschäft wuppen. Schließlich hat jeder von uns einen Fulltime-Job, der ihn nicht selten mehr als 40 Stunden die Woche auf Trab hält! Dennoch: unsere Heimat ist es uns Wert, dass wir uns engagieren! Mit unserer Kampagne hoffen wir, dass wir unser Ziel erreichen und uns die Menschen im Zollernalbkreis noch besser kennenlernen! Und dass es uns gelingt, vielleicht auch Sie, ja genau, Sie, anzustecken mit unserem positiven Ansatz, nämlich nicht gebetsmühlenhaft zu wiederholen, was schief läuft und nicht funktioniert, sondern Lösungen zu suchen, Zukunft zu beschreiben und aus dieser Starre und Frustration, der wir derzeit überall begegnen, herauszutreten. Wir bieten die Plattform und das Forum für alle, die mit uns in die Zukunft aufbrechen wollen! Sollte es uns gelingen, Sie zu begeistern, wäre das natürlich eine schöne Bestätigung für unsere Arbeit, aber vor allem für unseren ZAK, der letztendlich vom Engagement seiner Bewohner lebt! Übrigens Sie haben es sicher erkannt: Gedreht wurden die Kurzvideos in der Traufganghütte Brunnental. Hier bedanken wir uns sehr für die herzliche Aufnahme!…

Projekt einreichen
Zum Livestream